Onsite SEO

Wie gestalte ich meinen Oxid eShop suchmaschinenfreundlich?

Oxid eShop und die Shopware Software bringen bereits in den aktuellen Community Editions einige suchmaschinenoptimierte Funktionen mit.

Dabei wird in der Regel auf Webtechnologien verzichtet, die eine Indizierung durch Suchmaschinen erschweren oder gar verhindern können.

Doch das ist bei Weitem nicht alles. Es gibt viel mehr Maßnahmen, Oxid und Shopware Shops technisch und inhaltlich so zu optimieren, dass sie von den Suchmaschinen besser gelistet werden.

Dafür sollte Ihr Online-Shop zunächst gründlich auf sein sogenanntes Onsite-Potential geprüft werden – und hier kommt commodule ins Spiel.

Wir analysieren bis zu 70 Einzelfaktoren, suchen nach Fehlern im System und zeigen brachliegende Potenziale auf.
Probleme zu erkennen und zu benennen, ist wichtig - aber nur, um sie anschließend auch zu beheben!

Wir zeigen Ihnen, wie die Leistungsfähigkeit Ihres Webshops gesteigert werden kann, liefern konkrete Handlungsempfehlungen und beheben kleine Probleme sofort und unkompliziert.

Keyword-Strategie

Zu einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung gehört auch immer eine durchdachte Keyword-Strategie.
Wir helfen Ihnen dabei.

In enger Abstimmung mit Ihnen definieren wir die für Ihre Kundschaft wichtigsten Suchbegriffe.
Dabei berücksichtigen wir Faktoren wie Suchvolumen in den wichtigsten Suchmaschinen, die kommerzielle Wettbewerbssituation und Ihr individuelles Budget.

Wen kann ich fragen?

Natürlich commodule! Erfolgreiche Onsite-Suchmaschinenoptimierung steht und fällt mit den Kunden, für die sie betrieben wird.
So liegt uns der ständige Austausch mit Ihnen besonders am Herzen - nicht zuletzt, um unsere eigene Kompetenz stetig zu aktualisieren.

Onsite-SEO ist ein kontinuierlicher Prozess, der dann die besten Ergebnisse hervorbringt, wenn ein guter Informationsfluss gewährleistet ist.

Fragen Sie uns für ein maßgeschneidertes Angebot zum Onsite SEO für Ihren Oxid oder Shopware eShop.

5 Tipps zur Onsite-Optimierung

So machen Sie Ihren Oxid eShop kunden- und suchmaschinenfreundlicher.

  1. Verwenden Sie möglichst detaillierte Artikelbezeichnungen. Hersteller- und Modellbezeichnung auch bei kleinen Verschleißartikeln nutzen. Größen-, Mengen- oder Farbdetails gehören in die Artikelbezeichnung.
  2. Verwenden Sie gute Kurzbeschreibungen auch als Beschreibungstext für Meta-Tags. Eine gute Kurzbeschreibung erklärt in ein bis zwei kurzen Sätzen den Artikel. Sie erscheint in Suchmaschinen als kurze Inhaltsangabe zwischen Seitentitel und URL und kann die Klickrate positiv beeinflussen.
  3. Stichworte in den Meta-Tags haben heute keinen Einfluss mehr auf das Google-Ranking. Stecken Sie die Energie der Stichwortpflege lieber in gute Artikelbeschreibungen.
  4. Verwenden Sie eigene Artikelbeschreibungen. Google freut sich über einzigartigen Inhalt. Kopieren Sie nicht einfach nur die Herstellertexte. Formulieren Sie eigene oder reichern Sie Herstellerbeschreibungen mit eigenen Inhalten an.
  5. Sorgen Sie für Artikelbewertungen und -kommentare. Nutzen Sie Kunden-Feedback, um Artikelseiten mit einzigartigen Inhalten anzureichern. Oxid unterstützt ab Version 4.6 das sogenannte RDFa-Format. So erscheinen Kundenbewertungen als gut sichtbare Sterne in den Google-Ergebnissen und beeinflussen die Klickrate positiv.
Diese Webseite verwendet Cookies. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang dieser Webseite eingeschränkt.
Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x